Fertigung

Fertigung

Die Fertigung der Propellerblätter ist Handarbeit. Die Formen werden zunächst mit einem zähflüssigen, besonders hochwertigen Epoxidharz bestrichen. Diese etwa 0,3 mm starke Schicht bildet später die Propeller Blatt Oberfläche. Diese ist besonders robust und bietet eine hohe Oberflächengüte. Es folgt dünnflüssiges Epoxidharz, in das die vorher passend zugeschnittenen Gewebeschichten eingebettet werden. Die mit Scharnieren verbundenen Formenhälften werden zusammengeklappt, so dass nach dem vierstündigen Aushärten bei 65 °C ein komplettes Propellerblatt entnommen wird.

Endfertigung

Die Grate werden entfernt und die Oberfläche poliert. Je nach Kundenwunsch werden Blätter zu einem Propeller passend zusammen gestellt. Das heißt die Blätter werden gewogen und gegebenenfalls der Toleranz entsprechend gewuchtet. Der letzte Schritt vor der Endkontrolle ist das CNC- gesteuerte Fräsen der Löcher, mit denen der Propeller an den Motorflansch geschraubt wird.